Was ist beim Laderegler zu beachten?

Sie benötigen für den Solarkoffer einen Laderegler der zur Maximalleistung des Koffers passt und zum Batterietyp passt.

Die Leistung des Ladereglers errechnet sich aus:

Anlagenleistung in Watt geteilt durch die Spannung der Batterie zuzüglich 10 % Sicherheitsreserve.

Beispiel: Eine 120 Watt Anlage lädt eine 12 Volt Batterie. Der Laderegler muss also (120 : 12) x1,1 A = 1 Ampere verkraften.

Der Regler sollte nicht wesentlich stärker ausgelegt sein.

Die meisten Modelle sind universell einsetzbar, aber es kann auch Unterschiede geben zwischen Reglern für Bleiakkumulator und Lithium-Ionen-Akkumulator. Letztere sind extrem empfindlich gegen Überladen. Ein gute Laderegler für diese Akkus reduziert den Ladestrom, wenn der Stromspeicher fast voll geladen ist.

Achten Sie daher auf die Abgaben des Herstellers. Während Blei-Allus nur überkochen und selbst Schaden nehmen, können Lithium-Akkus explodieren oder in Brand geraten, wenn zu viel Strom fließt.

Tipp: Rechnen Sie nach ob der Laderegler einer Komplettanlage ausreichend dimensioniert ist. Ein zu schwacher Regler lässt erkennen, dass der Hersteller sich wenig Gedanken darüber macht, ob seine Anlage in der Praxis etwas taugt.

Was ist beim Laderegler zu beachten?
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.