Warum brauche ich keinen Wechselrichter?

Den Wechselrichter kennt jeder, der auf dem Dach des Hauses eine Photovoltaikanlage hat. Er sorgt dafür, dass aus dem Gleichstrom, den das Solarmodul liefert, Wechselstrom wird.

Sie benötigen grundsätzlich Wechselrichter, wenn Sie Strom in das öffentliche Netz einspeisen oder Geräte betreiben, die Wechselstrom brauchen. Beides ist beim Einsatz des Solarkoffers unüblich. Der Solarkoffer ist ein typische Insellösung. Sie betreiben Ihn in der Regel fern ab von Stromleitungen.

Da Wechselrichter Strom verbrauchen und bei den mobilen Modulen wegen der geringen Größe  die Ausbeute begrenzt ist, macht dieses Bauteil keinen Sinn. Bedenken Sie, dass die meisten Einrichtungen, die Sie unterwegs nutzen ohnehin Gleichstrom benötigen. Das gilt für Fernseher, Satellitenschüsseln, Radios, Smartphone und Tablett.

Moderne Leuchten, die über LEDs helles Licht liefern, benötigen ebenfalls Gleichstrom. Lediglich bei einigen starken Motoren und bei manchen Pumpen ist Wechselstrom erforderlich. Staubsauger mit mehreren 100 Watt Leistung, Spül- und Waschmaschinen können Sie ohnehin nicht mit einem Solarkoffer betreiben.

Lediglich bei Pumpen müssen Sie achtsam sein. Es gibt 12 V Pumpen für den Betrieb mit Transformatoren, die Wechselstrom benötigen. Aber die Auswahl an Modellen für Gleichstrom ist riesig. Sie werden daher nie in die Verlegenheit kommen, für den Solarkoffer einen Wechselrichter zu benötigen.

Warum brauche ich keinen Wechselrichter?
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.